Monatslinsen

Monatliche Kontaktlinsen, sogenannte Monatslinsen, sind bei Kontaktlinsenträgern sehr beliebt. Sie können viele Sehfehler korrigieren. Sie sind preiswert und einfach in der Handhabung. Es gibt unterschiedliche Varianten für viele Arten von Fehlsichtigkeit.

Monatslinsen sind Kontaktlinsen, die rund 30 Tage lang getragen werden können. Dann müssen sie durch neue Linsen ersetzt werden. Sie eignen sich für das Tragen im Alltag anstatt einer anderen Sehhilfe wie Brille. Die maximale tägliche Tragedauer hängt vom Material der Kontaktlinsen sowie der Beschaffenheit der Augen und des Tränenfilms ab.

Monatslinsen sind gewöhnlich weiche Kontaktlinsen. Es gibt sie mit verschiedenen Dioptrienwerten, sowohl im Plusbereich als auch im Minusbereich.

So kann eine multifokale Monatslinse zusätzlich zu einer Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit eine Alterssichtigkeit ausgleichen.

Haben Sie eine Hornhautverkrümmung, korrigieren dies torische Monatslinsen. Mit farbigen Monatskontaktlinsen mit oder ohne Stärke lässt sich die eigene Augenfarbe verändern.

Harte Monatslinsen eignen sich hervorragend für eine längere Nutzungsdauer, daher sind harte Monatslinsen unüblich. Harte Linsen müssen nicht bereits nach einem Monat durch ein neues Paar ersetzt werden.

Monatslinsen sind in ihrer Art resistenter und langlebiger als Tageslinsen.

Monatslinsen räumen das brillentragende Nasenfahrradklischee ein für allemal auf und das ohne Beschwerden, sodass sie das neue Sehen genießen dürfen.

Für Ihre Gesundheit bitten wir Sie, bei der Anpassung der Linsen auf einen Optiker oder Augenarzt zurückzugreifen. Hautverträglichkeit, Feuchtigkeitsanpassungen und eventuelle Probleme können dabei besten abgeklärt werden

Zeigt alle 2 Ergebnisse